Sahras Muschi

Diese Geschichte habe ich für meine Freundin geschrieben. Sie wurde von einer Kollegin sehr enttäuscht und so kam ich auf diese Idee. Sahra ist ca 178cm groß und hat lange dunkele Haare. Sie ist sehr schlank und hat ein Gesicht das auch ohne make up noch ganz ansehnlich ist. Meine Freundin Clara könnt ihr ja auf den Bildern sehen 😉 (bitte kommentieren) !!

Nach einiger Zeit meldet sich Sahra wieder mit den Worten:“ ich tue was du willst wenn wir wieder Freunde sein können.“ Dieses Angebot nimmst du natürlich gerne an.

Als sie ankommt serviertest du ihr einen extrem heißen Kaffee den sie so heiß trinken muss. Dabei verbrennt sie sich Lippen, Gaumen und Zunge. “ Für das was dich jetzt erwartet sollst du keinen Spaß haben!“ Sagst du zu ihr. Du befiehlst ihr sich komplett auszuziehen und zu warten. Jetzt kommst du zu mir und bittest mich um das selbe. Du verbindest uns beiden die Augen. Jetzt kommt ihr beide ins Schlafzimmer zu mir. Kurz vor unsren Bett drückst du Sie zu Boden und fesselst ihre Hände hinter den Rücken. Jetzt Massierst du meinen Schwanz zur voller Größe und bittest mich noch meine Gehörschutzstöpzel einzusetzen. Danach werden auch meine Hände hinter den Rücken fixiert.

Jetzt lässt du dir nochmal all ihre Gemeinheiten durch den Kopf gehen stellst dich hinter sie und ziehst vor Wut an ihren Haaren die zu einem langen geflochtenen Zopf gebunden sind. Als sie vor Schmerz und Schreck aufschreit Schiebst du ihren Mund über meinen Schwanz bis zu hälfte und Hältst sie am Zopf fest. Dabei flüstertest du ihr ins Ohr:“ Heute Nacht bist du unsere Sklavin! Und jetzt gib dir Mühe Stefan denkt immer noch ich würde ihn Blasen“ 😉 Jetzt legst du richtig los. Immer tiefer und Schneller drückst du ihren Mund über meinen Schwanz. Dabei kneifst du ihr in Brustwarzen und haust mit der flachen Hand gegen ihre Titten.

„Du hast doch sonst eine so große klappe, na los bis zum ende rein mit dem Teil“ Dabei erregt dich der Gedanke das ihr gesamter Mund ja noch brennt vom Kaffee. Nun drückst du ihren Kopf so weit nach vorne das ihr die Tränen kommen. Das ganze wiederholst du so lange bis sie würgen muss.

„Los lass deine Zunge kreisen und saug fester!“ Schreist du sie an. Immer wieder und wieder lässt du es bis zum würge Reitz kommen. Aus ihrem Mundwinkel rinnt die Spucke nur so raus. „Du rotzst deine winzigen Titten ja ganz voll“ lachst du sie aus.

Jetzt kraulst du mir die Eier und erhöhst das Tempo der Saug Sklavin.

Du stellst dich nun so neben mich, das ich dich nicht bemerke. Mein Stöhnen wird immer lauter und mein Sack zieht sich schon zusammen. „Schluck das für deine Lügen du Schlampe“ Fauchst du sie an.

Mit der einen Hand kraulst du weiterhin meine vollen Eier. Ich fange an zu Stöhne und zu zittern. Mein Schwanz zuck und zuck im ihren Mund. Doch fast im selben Moment schiebst du schnell ihre Augenbinde runter und wichst ihr noch schnell die letzten zwei Spritzer über die Augen.

Jetzt nimmst du mir die Stöpsel aus den Ohren und die Augenbinde ab. Im gleichen Moment hältst du ihre Nase zu. Als wir wenig später das Schluck Geräusch hören. Sagst du zu mir mit einen neckischen Ton „Überraschung gelungen? Sara ist für heute unsere Sex Sklavin“ kaum hast du das gesagt. Nimmst du unsere Handys vom Schrank und machst Fotos von ihrer Spermafresse.

„Wenn du das nicht auf Facebook sehen willst, dann bist du es ab jetzt für immer!! Haben wir uns da verstanden?!“ Bevor sie antworten konnte nimmst du meinen Schwanz und reibst ihn durch ihr Gesicht. Das fast flüssige kalte Sperma schiebst du ihr in den Mund und sie muss alles sauber lecken.

„Nun wo du sauber bist bin ich dran!“ Du legst dich mit Weit gespreizten Beinen aufs Bett und befehlst deiner Sklavin dich zu lecken. Da sie immer noch die Arme auf den Rücken gefesselt hat

muss sie wie ein Käfer zu dir robben. Das dauert dir zu lange und ziehst sich an den Haaren zu dir hoch. Direkt auf deine geile feuchte Muschi. Du siehst mich an und sagst:“ Du wolltest doch immer mal sehen wie mich eine Frau leckt“ Ich weiß natürlich wie Geil dein Saft schmeckt und bin sogar neidisch. Sie gibt sich alle Mühe dich zu verwöhnen. Sie umkreist langsam deinen Kitzler und leckt immer wieder vom feuchtem Loch hoch zum Kitzler. Ich sehe wie du es genießt. Dein Stöhnen wird immer lauter. Du bist kurz vorm kommen. Doch so leicht willst du es ihr nicht machen. Du drückst ihren Kopf weiter runter Damit sie dein Arschloch lecken kann. Doch das Luder weigert sich….

Jetzt rufst du mich zu dir und löst meine Fesseln. Mit wütender Stimme sagst du zu mir: „Die Schlampe muss bestraft werden!“ Wir setzen uns mit ausgestreckten Beinen gegenüber und legen sie unsanft über unsere Beine so das jeder eine ihrer Knochigen Arschbacken erreichen kann. Nun schlägt jeder von uns mit der flachen Hand auf ihren Arsch. Nach bestimmt 30 schlägen hört die Lügenfotze nicht mehr auf zu jammern .Der ohnehin schon dünne Arsch ist klatsch rot und man kann unsere Handabdrücke genau erkennen. Wir schnauzten sie beide an: „Und hast du schon genug? Wenn du jetzt nicht alles machst was wir wollen dann wird die Strafe noch härter ausfallen. Und Stefan Fick dich ohne Gleitcreme ins kleines Arschloch. Wir können auch die Bilder direkt online stellen. Also tust du jetzt ALLES was wir dir sagen??“

Mit zittriger stimme antwortet sie:“ Ja will eure Schlampe sein für immer. Und tue was ihr wollt!“

Wir zwei klatschen uns ab und sie muss sich vor Bett knien. Du rutschst an die Bettkannte und nimmst deine Kniekehlen in die Hand. Wie von selbst leckt die Sau dein kleines Arschloch. Jetzt lege ich mich in die 69 auf dich drauf und lecke deine Muschi. Ich flüstre Sara zu:“ na los lass es uns meine Frau besorgen!“ Jetzt lecken wir zwei synchron deine geilen Löcher. So langsam scheint sie sich ihrem Schicksal zu beugen und findet Gefallen daran. Sie zieht deine Backen auseinander und fickt dich so Tief sie kann in den Arsch. Immer wenn sie grade draußen ist stecke ich den Lila Dildo in deine Muschi rein. Und lecke dich natürlich immer dabei ohne Pause. Du kannst es kaum noch aushalten. Jetzt wird dir heiß und kalt zu gleich. Dein Körper fängt an zu zucken. Und ein richtig intensiver Orgasmus überwältigt dich.

Nach einer kleinen Atem Pause geht es weiter. Du stehst wie immer an erster Stelle! Und das du jetzt 2 Sklaven hast macht dich richtig feucht.

Ihr zwei legt euch in die 69 so das ich dich wie gewohnt von Hinten nehmen kann. Sie leckt deinen Kitzler. Und ich schiebe dir meinen Schwanz langsam in die feuchte Muschi. Erst Minuten lang nur die Spitze bis du mich anbettelst dich endlich zu Ficken! Wie besessen packe ich dich am Becken und hämmre meinen Schwanz so schnell und so feste ich kann in dich rein. Sara leckt dich ohne unterlass dabei weiter. Wärend wir dich bearbeiten, fällt dir auf wie Feucht die Schlampe ist. Es gefällt ihr also ausgenutzt und gedemütigt zu werden. Das erregt dich so sehr das du sofort heftigst kommst.

Nachdem du dich wieder erholt hast setzt du dich auf ihr Gesicht und lässt dir nochmals das Arschloch lecken. Dabei erzählst du Sara das sie mein Schwanz niemals in die Fotze ficken darf.

Noch etwas außer Atem sage ich zu euch:“ So jetzt bin ich dran! Wieder in die 69 mit euch. Ich will das Sara meinen Sack lutscht wärend ich dich ficke. Und dir dabei noch das Arschloch fingert.

Ich denke kurz darüber nach wie gemein wir zu ihr sind. Da sie Garnichts bekommt. Dafür darf sie zugucken wie mein Schwanz in deine Geile enge Muschi eindringt und meine Eier verwöhnen. Dadurch weißt du nicht wann ich genau komme. Dieser Gedanke macht uns beide verrückt.

Ich genieße noch schnell die Aussicht auf deinen Arsch und die Tattoos, da hat die Sau schon wieder ihre Zunge an deiner Muschi und einen Finger steckt schon in deinem Arsch. Ich stecke meinen Harten komplett rein. Du stöhnst sofort auf. Und ich kann nicht anders als es dir nochmals zu

besorgen. Ich gebe dir ein paar Schläge auf den Arsch und lege los. Schnell, Tief und hart. Wie du es brauchst. Und mit einem Finger im Arsch und ner flinken Zunge, braucht du ja auch nicht lange.

Jetzt will ich aber auch endlich meinen Heißen Saft in dich Pumpen. Ich Ficke dich wie gewohnt langsam und immer Tiefer. Als die Sau plötzlich über meinen Sack leckt. Erst immer nur wenn ich ganz drin bin, dann ununterbrochen. Jetzt forderst du sie auf meinen Sack komplett in den Mund zu Nehmen und vorsichtig dran zu saugen. Jetzt kann ich es nicht mehr länger halten. Und spritze meine volle Ladung in dich rein.

Jetzt läuft die Ficksahne langsam aus deiner Muschi auf ihr Gesicht. Das ohnehin schon komplett verschmiert ist von Speichel und Muschisaft. (So ein Anblick macht sich nochmals als Foto ganz gut. Gedacht und Gemacht). Ich packe die Sklavin an den Haaren und Sage ihr das sie dich sauber Lecken muss. Jetzt komme ich zu dir und wir küssen uns lange. Dabei Packe ich dich am Zopf und Hals und wand drücke dein Gesicht gegen die triefende Sklaven Fotze. Du weißt was ich von dir will. Du leckst ganz vorsichtig über ihre gesamte Fotze um ihren Saft zu schmecken. Dann lasse ich dich kurz lecken. Nur damit du weißt wies ist.

Jetzt bist du sauber und wir wollen der kleinen Sau doch noch einen Orgasmus gönnen. Aber nicht ganz ohne gemein zu sein. Sie kann es sich mit dem Magic Wand Dildo Selber machen.

Wir legen dafür ihre Kleidung in den Hausflur wo sie sich drauflegen soll und ihn einfach nur an den Kitzler halten soll. Du weißt was dann Passiert

Als sie ziemlich laut kommt pisst sie ihre eigenen Sachen voll. Und das ganze Haus ist im Flur um zu sehen wer da so schreit. Wir nehmen Schnell unsern Dildo. Und wünschen ihr noch einen Schönen Abend und sagen ihr das es nur der Anfang ist!

(1 mal wurde bereits zu dieser Sexgeschichte abgespritzt)
Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Online porn video at mobile phone


erotische massage geschichtenMutter Tochter nackt voegelnhandwerker verführtsex mit klassenkameradenfkk busenreife frau sexgeschichtenfkk fick geschichtenfkk teennasse votzen fickenerotische geschichten lehrerinSexgeschten hochschullehrerinsex geschichten jugendlichesexgeschichten von den Mädels abgewichsthermine granger nakedfick die hurewww.geile sexgeschichtenomas beim sexdurchgebumstlesbenpetting geschichtelatex catsuit geschichtenteene muschisexgeschichten freibadsex geschichte schulefesselgeschichtensklavin hündinsexromane online lesenschwule ficken kostenlospornogeschichten freedeutsch lesben sexerotische geschichten geschwängerterotische geschichten zugzeige deine dickenschweinische geschichtencache:8NqMDTSQ2UYJ:sarmaks64.ru/fetisch/lesbisch/ deutsche nachbarin fickenBeste sexgeschichten firmenschlampe 3geschichten zum geil werdenheisse krankenschwestererotische geschichten lesen kostenlosmutter und sohn sex deutschbeste sexgeschichten tantefick mich brüderchenwahrheit oder pflicht geschichtegeile gays beim fickenexotische geschichtensexsüchtig pornmikrostringssexgeschichten nachbarinmilf sexgeschichtensex in der schule geschichtendevote spielenackt im Schwimmbadgeile tochterbarbara fickensexgeschichten von frauen geschriebentatjana nacktkostenlose erotikliteraturgeschichten reifer frauenschöne erotikgeschichtenfamilienorgie im gartender fetteste penis der weltsex geschichten gratis lesengeil gevögeltMutter sieht meinen Steifenmuschi lecken lernenfick deine tanteerotik im büronachbarn beim sex beobachteterotische sexgeschochtenmein schwuler Sohn muss jetzt mit Vater ins bett, inzest bdsm sexgeschichten sexgeschichte freegeile junge girlsharte bdsm geschichtennackte lehrerinengeilste geschichtenanregende Geschichten über Inzest-Muttissexsuchtige frauenteensexgeschichtennackte lespen fickenfick mich vaternackte muschis am strandinzest urlaubmilf sauna picsbeliebtester vibratorjulia fickenarschfick storieskostenlos inzest filmenasse fotzen fickengeschichten zur selbstbefriedigungarschlecken gaycache:XF54O0RNatIJ:sarmaks64.ru/doppelte-premiere/ fkk strand girlsmama fickt geilgefesselte nackte mädchentabulose sexgeschichtentochter fickt ihren vaterfrau von hinten bumsenhart durchgefickterotische geschichten schwul